Allgemein, Europa, Georgien
Schreibe einen Kommentar

Georgien für Genießer – Batumi & Kachetien

Georgien für Genießer Batumi Kachetien

Ist in Georgien für Genießer auch etwas dabei? Natürlich! In Batumi kannst du dir tagsüber die Sonne auf dem Bauch scheinen lassen, enspannt an der wunderschönen Strandpromenade entlangspazieren und Abends das Nachtleben genießen und das direkt am Meer! Auch ein Glas Wein kannst du genießen, in der Weinbauregion Kachetien kommen Weinliebhaber voll auf ihre Kosten. Sighnaghi ist die „georgische Stadt der Liebe“ hier können verliebte Urlauber einen romantische Zeit verbringen oder gleich heiraten! Worauf wartest du noch? Genieße Georgien in vollen Zügen!

Georgien für Genießer: Batumi

Sei gewarnt die drittgrößte Stadt Georgiens ist wohl eine der Wiedersprüchlichsten in ganz Georgien. Hier stehen moderne Wolkenkratzer direkt neben sowjetischen Plattenbau und verlassenen Betonruinen. Tagüber kannst du gemächlich am Strand entspannen während sich Batumi Nachts in eine Art Las Vegas in Georgien für Genießer verwandelt. Wie gesagt eine Art. Georgien ist wohl nicht wirklich der Place to be für Partyurlaub, aber die Gegensätze dieser Stadt zu sehen war für mich sehr spannend.

Strand

Zu Sowjetzeiten war Batumi beliebt bei allen sonnenliebenden Strandurlaubern. Immer noch kommen viele Russen hierher und auch Besucher aus dem Nachbarland Türkei. Der Strand ist nicht gerade ein Traumstrand mit feinem weißem Sand, eher aus groben Kieselsteinen, aber die Besucher scheint das wenig zu stören.

Primorski Boulevard

Batumi verfügt über eine sehr große und saubere Strandpromenade mit Palmen. Nachst in der Hochsaison von Juni bis September machen hier die Discos auf, welche sehr gut besucht sind und in denen gern gefeiert wird. In allen Discos tanzt man immer noch zu Lou Bega oder Dr. Alban. An alle Kinder der 90er Batumi ist der Place to be!

Auch wir wollten die 90er wieder hochleben lassen, leider wird an einigen Discos eine spezieller Ausländergebühr erhoben. Manchmal gelang es uns mit anderen Georgiern uns reinzuschleichen, manchmal nicht.

Georgien für Genießer Batumi Kachetien
Strandbar in Batumi

Sehenswürdigkeiten

Alphabettower

Sprialförmig winden sich die Buchstaben des Georgischen Alphabets entlang des sogenannten Alphabettowers, der auch für 10 Lari zu besichtigen ist. Oben hat man eine ganz schöne Aussicht, jedoch nur hinter Glasscheiben. Nachts leuchtet der Turm in den verschiedensten Farben.

Georgien für Genießer Batumi Kachetien
Nachts strahlt der Alphabettower in verschiedenen Farben

Argo-Seilbahn

Für 15 Lari (Hin- und Rückfahrt) kommst du auch schon mit der Argo-Seilbahn auf einen anderen Aussichtspunkt der Stadt, der sich besonders Abends wenn die Sonne über dem Schwarzen Meer untergeht lohnt. Auch die Fahrt selbst ist ein Erlebnis, denn auf einer Strecke von 2,5 km fährst du an modernen Wolkenkratzern, sowie verlassenen und nie fertiggestellten Betonriesen vorbei und bekommst ein eindrückliches Bild vom Stadtleben, abseits des so schmucken Partystrands.

Der Andrang zur Seilbahn ist sehr hoch und du musst mit längeren Wartezeiten rechnen.

Georgien für Genießer Batumi Kachetien
Sonnenuntergang über dem Schwarzen Meer

Chocolatte-Coffee-Room

Um mit einem besonders guten Frühstück in den Tag zu starten, möchte ich dir noch gerne das Chocolate-Coffee-Room empfehlen. Von grandiosen Kaffee & Tee, leckern Milchshakes und köstlichen Pfannkuchen gibt es hier alles was das Herz begehrt. Der Cafebesitzer ist sehr aufgeweckt und freundlich, sofort spürt man das Herzblut das hier drinsteckt und das Beste, nachdem wir uns quer durch die ganze Speisekarte probiert haben, waren wir wiedermal erstaunt, wie wenig man in Georgien ausgeben muss.

Anreise Batumi

Zug: tgl. zwischen Batumi und Tiflis

Marschrutka: Bahnhof Chavchavadze Straße, in der Nähe der Argo-Seilbahn.

Georgien Backpacking
Der Marschrutka-Bahnhof von Batumi


Georgien für Genießer: Kachetien

Georgien für Genießer hält in Kachetien für Weinliebhaber einiges bereit. Der Weinanbau hat in Georgien eine über 8000 Jahre alte Tradition und ist älter als die Armeniens oder Irans. Der Wein in Georgien wird für gewöhnlich nicht verschnitten und reift in Tongefäßen, den sogenannten Kwewri. Georgischer Wein hat oft ein sehr fruchtiges Aroma.

Telawi

Telawi ist die Hauptstadt der Region Kachetien und hat sich in jüngster Zeit ganz schön rausgeputzt. So ist die Festung Batonisziche wieder vollständig renoviert worden und beherbergt heute eine Kunstgalerie und ein etnographisches Museum, außerdem befindet sich in der Nähe der Festung befinden sich außerdem zahlreiche sehr gute Weinhandlungen.

Doch eigentlich ist die Gegend viel zu schön um in der Stadt zu bleiben, darum war mein Ausflug durch die Weinberge aufs Land das eigentliche Highlight meiner Telawi-Tour. Rund um die sehr beeidruckenden Wehrkirchen Gremi und Nekresi gibt es viele Weinkeller und Winzereien, in denen du ein Glas des fruchtigen georgischen Weins genießen kannst.

Georgien für Genießer Batumi Kachetien
Die Mauer der restaurierten Festung Beberesziche in Telawi

Wehrkirche Gremi

Mitte des 16. Jahrhunderts erwählte sich König Lewan I. dieses kleine Bergdorf zum neuem Regierungssitz seines vom Rest des Landes abgespaltenen Reiches. In den Berghängen des Kaukasus war seine neue Festung Gremi bestens geschützt. Der Aufstieg zur Residenz des einstigen Herrschers ist sehr steil. Zur Not kannst du dir unter der Festung noch eine Tschurtschchela kaufen, den georgischen Powerriegel!

Die Wehranlage ist einfach magisch. Die Kirche ist mit alten und wunderschönen Fresken aus der christlichen Liturgie ausgestattet. Der ehemalige Palast beherbergt heute ein sehr gut mit Informationen ausgestattetes Museum und du kannst einen engen Turm hinaufklettern. Auch ein mittelalterlicher Toilettensitz fehlt nicht im Museumsinventar. In jedem Raum hatte ich das Gefühl der damaligen Zeit ganz nahe zu sein.

Georgien für Genießer Batumi Kachetien
Die magische Wehrkirche Gremi

Kloster Nekresi

Ein weiterer uralter und mystischer Ort in Georgien für Genießer sind die Klosteranlagen von Nekresi, dessen älteste Gebäude auf das 4. Jahrhundert n. Chr. zurückgehen. Als die Perser das Land eroberten und ihre eigene Religion den Zoroastrianismus einzuführen versuchten, zeigte sich der Gründer des Klosters, Bischof Abibos Nekreseli wenig diplomatisch und löschte kurz, das heilige Feuer in einem der Zoroastiertempel. Dieses Feuer darf nach dem Glauben der alten Perser eigentlich nie zum erlöschen gebracht werden. So starb er für diese Todsünde als Frevler für die Perser und als Märtyrer aus der Sicht der Christen. Im Klosterladen gibt es neben Wein einen sehr guten Schnaps aus Estragon.

Weitere Kirchen in der Nähe Telawis sind Iqalto, Shuamta und Alaverdi.

Anreise

Um auf das Land zu kommen gibt es leider nicht viele Alternativen in Georgien für Genießer. Das Beste wäre ein Taxi oder Auto für den Tag zu mieten, Gremi und Nekresi liegen sehr nah an der Regionalstraße 43. Auch Fahrräder können geliehen werden, die Strecke kann aber sehr lang werden, außerdem solltest du daurauf achten eine moderne Fahrradausstattung und keine alten Schrotträder, die dir manche gerne andrehen wollen und plane von vornherein eine Übernachtung auf dem Land ein, was auch ein tolles Erlebnis ist.

Georgien für Genießer Batumi Kachetien
Weitestgehend ungestört ist man auf der Regionalstraße 43 unterwegs

Anreise Telawi

Tiflis: Isani entweder Marschrutkas (7 Lari) oder Sammeltaxis (12 Lari) dafür schneller und bequemer

Georgien für Genießer: Sighnaghi

Auch aufgrund der vielen Hochzeitspaare die die Stadt jährlich aufsuchen, wird Sighnaghi die „georgische Stadt der Liebe“ genannt und tatsächlich hat Sighnaghi einen romantischen, mittelalterlichen Altstadtkern und eine vollständig erhaltene Stadtmauer. Sie liegt auf einem Berg, von dem du weit ins Weinanbaugebiet von Kachetien hineinblicken kannst.

Auch ein Museum für Archäologie und Kunst gibt es in Sighnaghi.

Kloster Bodbe

An diesem Ort wurde die heilige Nino, die das Christentum nach Georgien brachte und die auch das Swetizchoweli-Kathedrahle gründete, beerdigt. Nonnen kümmern sich um das Kloster. Versteckt im hinteren Bereich der Klosteranlage befindet sich eine Treppe die auf einen kleinen Waldweg und schließlich zur heiligen Quelle der Nino führt. Das Quellwasser soll heilende Eingenschaften besitzen und wird gerne von den Besucher in mitgebrachte Flaschen gefüllt.


Tipp: Im Norden Sighnaghis, etwas bergauf auf, gibt es mehrere Lokale von deren Balkon du vorzüglichen Wein zu einem schönen Sonnnenutergang genießen kannst, mit einem herrlichen Ausblick auf das Alazani-Tal. Das Kusika sei hierbei nur als ein Beispiel genannt.

Anfahrt: Tilflis – Busbahnhof Isani (10 Lari / 2 h) nach Telawi gehts am südlichen Ende der Stadt beim Sportplatz

Georgien für Genießer Batumi Kachetien
Sighnaghi Nachts vom Dachbalkon



Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.