Allgemein, Europa, Italien
Kommentare 2

Mailand – mehr als nur Mode

Mailands Mode

Mailand ist die Stadt der Mode und besonders interessant für Shoppingbegeisterte. Zahlreiche italienische Modemarken, wie Valentino, Gucci, Versace, Prada, Armani und Dolce & Gabbanna lassen das Herz einer jeden Frau höher schlagen! Aber auch die Männerherzen, schließlich befindet sich das erwürdige San Siro hier. Als größtes Stadion Italiens bietet est gleich zwei Topclubs ein Zuhause! Aber  Mailand hat noch mehr zu bieten als nur Mode und Fußball! Was, das erfährst du in diesem Artikel!

Zugegeben wer das südländische Flair anderer italienischer Städte wie Florenz, Neapel und Rom in Mailand auffinden will, der muss etwas länger auf die Suche gehen. Die Stadt könnte man eher in der Schweiz oder Deutschland vermuten. Die Stadt ist sauber, die Straßenbahnen pünktlich und die Menschen hetzten von einem Termin zum anderen. So verwundert es nicht, dass Mailand die größte Industriestadt Italiens ist, was auch zahreiche Wolkenkratzer unterstreichen.

Der Mailänder Dom

1386 begann Gian Galeazzo aus der mächtigen Herrscherdynastie der Visconti, mit dem Bau des Doms. Seine Fertigstellung bekam keiner der Bauarbeiter zu Lebzeiten mit, erst 1572 konnte der Dom eingeweiht werden. Seine entgültige Fassade bekam er gar erst unter Kaiser Napoleon. Heutzutage ist er der drittgrößte Dom der Welt.

Mailand Mode

Fruchteinflößende Dämonenfiguren an der Domfassade

Der Eintritt in den Dom kostet im Verbindung mit dem Dommuseum 7,50 €. Falls du auch auf das Dach des Mailänder Doms steigen willst, musst du dir einen Duomopass kaufen. Das Ticket mit Aufzug für 16,50 € (mit Aufzug) und 12,50 € (für den Aufstieg zu Fuß) lohnt sich wirklich, denn von oben bekommst du eine einzigartige, fantastische Ausicht über Mailand. Bei meinem Besuch war strahlender Sonnenschein und ich selbst fühlte mich wie auf dem Dach der Welt!

Vor den Ticketschaltern und vor dem Eingang herrscht sehr hoher Andrang, so kommt es zu längeren Wartezeiten. Am Besten kommst du früh morgens, wenn noch keine langen Schlangen gebildet haben oder reservierst dein Ticket vorab hier, dann kommt jedoch noch eine Servicegebühr von 1,50 € hinzu.

Der kunstvoll ausgestattete Dom wird dich zum Staunen bringen. Vergiss nicht dir die Krypta unter dem Hochaltar, sowie die meisterhaft echt wirkende Statue des gehäuteten heiligen Bartholomäus, anzusehen. Der Künstler Marco d´Agrete musste schon für die damalige Zeit,  beachtliche Kenntnisse über die Anatomie des menschlichen Körpers verfügt haben.

Nach den Austieg gelangst du an die Domfassade. Dort kannst du dir die schrecklick anmutenden Wasserspeier, die böse Geister vom Dom abhalten sollten, genauer anschauen. Neben den Dämmonenfiguren gibt es noch andere kuriose Steinskultpuren. Der Dirigent Arturo Toscanini oder der italienische Boxweltmeisters Primo Carnera sind hier mit einem Abbild vertreten und sogar der Diktator Benito Mussolini befindet sich in deren Gesellschaft! Nach dem Ende seiner Herrschaft wurde er jediglich mit einen Turban getarnt. Oben auf dem Dach ist die Aussicht zwischen den Domfiguren einfach herrlich!

Mailand Mode

Aussicht von der Dachterasse des Mailänder Doms

Mailand Mode

Dommuseum

Im Museo Duomo werden zahlreiche Steinskulpturen, eine beachtliches Holzmodell, schöne Buntglasfenster, sowie das kunstvolle Kruzifix von Aribert aus dem Jahre 1040 ausgestellt.

Öffnungszeiten:

täglich 10-18 Uhr

Gallaria Vittorio Emanuele

Die nach dem Einiger Italiens benannnte Einkaufspassage aus dem 19. Jahrhundert ist nicht besonders groß, dafür brachte mich die Architektur zum staunen und noch viel mehr die Preise der Ladenartikel! Denn hier haben alle namenhaften Luxusmarken Mailands Mode ein Geschäft. Nur die wirklich Reichen können hier auf Shoppintour gehen, alle anderen würden sich wohl lebenslang verschulden 😉

Mailand Mode

Einkaufspassagen Vittorio Emanuele

Castello Sforzesco

Als Francesco I. Sforza, den Visconti, deren männliche Linie ausstrab, nachfolgte, wollte er es ihnen geleichtung und ebefalls ein monumentales Repräsentativgebäude errichten. Auf den Ruinen der zuvor im Krieg um die Nachfolge zerstörten Burg der Visconti, enstand unter der Federführung berühmter Bauleiter wie  Guiniforte Solari, Leonardo da Vinci, Bramante und Cesare Cesarian das beeindruckende Renaissanceschloss nach  Mailands Mode dazumal! Filarete wurde sogar geehrt, indem man kurzerhand den von ihm konstruierten Turm benannte.

Mailand Mode

Das Castello Sforzesco mit dem Filarete Turm

Das Schloss beherbergt mehrere Museen. In der Corte Ducale befindet sich das Museo d´Arte Antica in dem sich Skulpturen von der Antike bis zur Renaissance befinden. Der Rundgang beginnt mit einer Waffensammlung im Sala della Asse, an dessen Decke sich Fresken von Leonardo da Vinci befinden. Ebenfalls im Corte Ducale gibt es eine ägyptische Sammlung des archäologischen Mueseum zu bewundern. In der Pinacoteca findest du Gemälde berühmter italienische Künstler des 15. und 18. Jahhunderts, wie Andrea Mantegna, Giovanni Bellini, Tizian und mehr.

Im Museo delle arte decorative in der Rochetta erfährst du alles über die Geschichte des Kunsthandwerks und der Musikinstrumente. Das letzte Werk Michelangelos, die unvollendete Pietá Rondanini gibt es im Südwestseite des gr0ßen Ehrenhofs zu bestaunen. Im Flügel westlich des Filarete-Turms gibt es wechselnde Sonderausstellungen zur Geschichte der Druckgraphiken aus den Beständen der  Sammlung Raccolta della Stampe Achille Bertarelli. Am ersten Sonntag des jeweiligen Monats (außer Dezember) ist der Eintritt in die Museen sogar kostenlos!

Hinter dem Schloss befindet sich außerdem ein sehr schöne Park!

Öffnungszeiten:

Burg: tgl. 7  – 19:30 Uhr / Museen: Di – So: 9 – 17:30 Uhr

Eintritt:

alle Meuseen: 10 €, alle Museen (3 Tage lang gültig): 12 €

Anfahrt:

Metro: MM1 Cadorna, Haltestelle Cairoli – MM2 Cadorna, Haltestelle Lanza

Basilika St. Ambrosius

Die Basilika wurde über den Gräbern eines ehemaligen römischen Friedhofs errichtet in dem auch die Märtyrer Victor, Nabor und Felix bestattet wurden. 386 wurde sie unter Bischof Ambrosius fertiggestellt. Sie wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder umgebaut, sodass vom ursprünglichen Bau nur noch einige Säulenbasen erhalten haben. Neben der Beindruckenden alter und der Mystik dieses Ortes kann man heute auch die sterblichen Überreste der Heiligen Protasius, Geravasius und Ambrosius selbst besuchen.

Anfahrt:

Metro MM2 (grüne Linie) Haltestelle S. Ambrogio

Mailand Mode

Mailand Mode

Das Abendmahl von Leonardo da Vinci

Viele Mhyten und Spekulationen ragen sich um dieses berühmte Wandgemälde, das von dem größten Universalgenie seiner Zeit geschaffen wurde! Hatte Leondardo da Vinci tatsächlich eine geheime Botschaft direkt vor den Augen der Mönche, die in diesem Raum ihr tägliches Brot zu sich nahmen, versteckt?

Bei einem Besuch des Dominikanerkloster Santa Maria della Grazie, kannst du selbst Versuchen dem Mysterium des Gemäldes, das die Fantasie vieler Kunstliebhaber und Buchautoren angeregt hat auf den Grund zu gehen. Der Andrang ist besonders an den Wochenenden sehr groß! Tickets gibt es nur online zu bestellen und sind oft schon Wochen vorher ausgebucht. Aus konservatorischen Gründen dürfen sich die Besucher 15 Minuten im Inneren aufhalten, bevor der nächsten Gruppe hineingelassen wird. Eintrittskarten kannst du hier bestellen.

Öffnungszeiten

Di – So 8:15 Uhr bis 18:45 Uhr

Anfahrt:

 Metro  Linie 1 (rote Linie) oder Linie 2 (grüne Linie). Von der U-Bahn von der Haltestelle Cadorna sind es nur wenige Gehminuten

Giuseppe-Meazza-Stadion

Auch San Siro genannt ist Italiens größtes Stadion und gleichzeitig Zuhause von zwei ruhmreicher Fußballclubs. Den AC-Mailand und Inter Mailand. Wie ein echter Fußballspieler druchläuft man beim Besuch des Stadions zuerst die Umkleidekabinen beider Vereine und betritt über den Feldeingangstunnel das Innere des gigantischen Stadions! Ebenso ist Tribüne und Ehrentribüne zu sehen. Im anschließenden Museum kann die wecheselvolle Geschichte beider Vereine erlebt und deren Pokale bewundert werden.

Achtung: Betrüger treiben sich vor dem Stadion herum und bieten Tickets für ein ausverkauftes Spiel im Stadion an. Doch Vorsicht, diese sind gefälscht und wertlos!

Mailands mode

Eintrittspreise:

Museum & Tour: 17 € / nur Museum: 7 €

Öffnungszeiten:

täglich von 10 – 18 Uhr

Anfahrt:

Metrolinie: M5 (lila Linie) Haltestelle San Siro Stadion

Shopping

Mailands Mode ist auf der ganzen Welt berühmt. Namenhafte Marken, wie Valentino, Gucci, Versace, Prada, Armani und Dolce & Gabbanna haben hier ihren Sitz. In der Via Napoleone sind sie alle zu finden! Wenn es nicht umbedingt das Brandneueste sein muss, für den gibt es zahlreiche Designer-Outletshops, wie beispielsweise das Matia´s (Piazzo Carlo Mirabello 4), in dem ich war. Dort wird Designermode aus der abgelaufenen Saison verkauft. Die Preise sind natürlich immer noch nicht ganz günstig, aber ich konnte eine schönde grüne Lederjacke von Allesandro del Aqua erstehen, die von astronomischen 600 € auf 120 € reduziert war!

Eine Liste von weiteren Outletshops findest du hier!

Ausflüge:  Täglich fahren Züge vom Mailänder Hauptbahnhof nach Pavia und Monza

Pavia

San Michele Maggiore

Viele bedeutende Kaiser ließen sich hier zum König von Italien krönen, ehe die Kirche bei einen Aufstand gegen Kaiser Heinrich II im Jahre 1004 niederbrannte. Darunter Karl der Große und später der deutsche Kaiser Otto der Große. Mit der Fertigstellung der heutigen Kirche im Jahre 1155 wurde hier Friedrich Babarossa gekrönt. Die Basilika im romanisch, langobardischem Stil errichtet befindet sich leider in einen schlechten Zustand, da der verwendete Sandstein sehr leicht verwittert. Schade, da das Bauwerk kunsthistorisch, wie geschichtlich sehr bedeutend ist.

Castello Visconteo

Von Galeazzo Visconti in den Jahren 1360 – 1365 errichtet beherbergt es heute das Stadtmuseum von Pavia (Musei Civici di Pavia). Die Sammlung umfasst Exponate aus dem Mittelalter, Kunstwerke aus der Zeit der Romanik und Gotik, sowie zahlreiche Bildkunst aus dem vom 14. bis zum 19. Jahrhundert. Ein besonders schönes Gemälde ist die  „Accusa Segreta“ von Francesco Hayes.

Öffnungszeiten:

Juli, August, Dezember, Januar Di – So. 9-13.30 Uhr, andere Monate: 10-17:50 Uhr

Eintritt:

8 €

Mailand Mode

Castello Visconteo in Pavia

Mailand Mode

San Pietro in Ciel d’Oro

Die Kirche wurde im 6. Jahrhundert vermutlich über den Grab des Heiligen Severinus Boethius errichtet. Dieser bemühte sich um die Übersetzung der Schriften altgriechischer Geleherter ins lateinische. Bevor er jedoch sein Werk vollenden konnte wurde er vom Ostgotenkönig Theodorich den Großen aufgrund eines angeblichen Hochverrats hingerichtet. Außerdem ruhen hier die Gebeine des berühmten Heiligen Augustinus von Hippo. Sein Sakrophag befindet sich unter einer großen Goldkuppel, er wurde mit 95 Figuren und 50 Reliefs aus Mamor verschönert. Der Sakrophag des Boethius befindet sich hingegen in der Krypta.

Mailand Mode

San Pietro Ciel d´Oro, hier ruht St. Augustinus von Hippo

Certosia di Pavia

Das von Gian Galeazzo Visconti ab 1396 gestiftete Kloster ist eines der wichtigsten Denkmäler Norditaliens, welches heute von Zisterzienser bewohnt wird und täglich außer Montags für Besucher zugänglich ist.

Ponte Coperto

Die Ponte Coperto führt über den Ticino und verbindet den Stadteil Borgo Ticino mit der Hauptstadt. Seitliche Balkone in der Brücke laden zum Verweilen ein! Zwischen 1351 – 1354 errichtet, wurde sie leider im 2. Weltkrieg zerstört. Die heutige Brücke ist eine in den 50er Jahren weiter östlich errichtete Rekonstruktion. Bei niedrigen Waserstand kann man heute noch die alten Pfeiler wiederentdecken.

Mailand Mode

Die Ponte Coperto über den Fluss Ticino

Mailand Mode

Das romantische Borgo Ticino auf der gegenüberliegenden Flusseite

Monza

In Monza besuchte ich den Dom. Denn hier gibt  es die berühmte Eiserne Krone zu bestaunen um die seit ihrer Entstehung viele Kriege  geführt wurden! 6-grüne-emaillierte Platten und 22 Edelsteine zieren die Krone. Ihren Namen verdankt sie einem inneren Eisenreif, der der Legende nach einen Kreuznagel Christis enthalten soll. Dieser Ring ist aber verloren gegangen und so wird die Krone durch einen Ring aus neuerer Zeit zusammengehalten. Die chemische Analyse der übrigen Bestandteile lässt sich frühestens in das Jahr 450 zurückdatieren. Zuletzt setzte sie sich Napoleon I. auf das Haupt.

Mailand Mode

Der Dom von Monza, hier befindet sich die berühmte eiserne Krone

Heutzutage ruht sie im  Altartabanakel in der Kapelle der Theudelinde. Die Tochter eines bayrischen Herzogs und Königin der Lombardei ließ den Dom im 7. Jahrhundert errichten. 627 wurde sie hier begraben. Die Wände der Kapelle sind mit einem wunderschönen Bildzyklus aus dem Leben Theudelindes vaziert. Leider durfte ich Zyklus und Krone, die nur im Rahmen einer Führung besuchbar sind, nicht fotografieren.

Im Museum am Eingang des Doms  gibt es noch mehr herrausragende Schätze zu bewundern.

Weiter Sehenswürdigkeiten in Monza sind die Villa Reale de Monza, die von Königin Maria Theresa von Östereich erichtet wurde. Sie befindet sich in einem 688 ha großem Park, der somit sogar den berühmten Central Park in London in den Schatten stellt!

Auf der berühmten Formel 1 Strecke (Autodromo Nazionale Monza) können begeisterte Rennfahrer ausprobieren, wie es sich auf der Rennstrecke anfühlt! Am Wochenende finden häufig Veranstaltungen verschiedener Motorclubs statt.

Öffnungszeiten (Rennstrecke und Park)

Frühjahr und Sommermonate (während der Sommerzeit): 7.00 – 20.30 Uhr

Eintritt:

ohne Veranstaltungen 5 € / an Tagen mit “Circolazione turistica auto stradali” (Mit dem eigenen Fahrzeug auf der Rennstrecke) kosten 30 min Fahrt € 45,00

Mailand Mode

Villa Reale de Monza

 

 

 

 

 

 

 

Related Post

2 Kommentare

  1. Ein toller Bericht. Wir denken schon seit längerer Zeit darüber nach auch eimal nach Mailand zu reisen und nach diesem Artikel bin ich jetzt noch neugieriger geworden. Vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.