Baden-Württemberg, in Deutschland
Schreibe einen Kommentar

Die Saurier der schwäbischen Alb – Urweltmuseum Hauff

Urweltmuseum hauff


Heute werde ich euch nicht zeigen was sich auf den Bergen der schwäbischen Alb befindet, sondern vielmehr was sich darin verbirgt! Nämlich eine Vielzahl von Fossilien ausgestorbener Tierarten in eine längst vergangene Zeit, als es noch das Urmeer gab. Dort begegnen uns noch riesige Reptilien wie der Plesiosaurier, flinke Flugsaurier mit spitzen Zähnen statt Möwen und die Krokodile lebten noch im Meer!

Urweltmuseum Hauff

die verschiedenen Schieferschichten

Das Urweltmuseum Hauff ist weltweit einzigartig. Nirgends sonst, wurden so viele versteinerte und gut erhaltene Meeresfossilien an einem Fundort ausgegraben. Damals befand sich Stuttgart und die schwäbische Alb noch ca. 200-300 m unter dem Meeresspiegel! In dieser Zeit lagerte sich feiner Schlamm ab, der im Lauf der Jahrtausende durch hohen Druck zu den Gesteinschichten des Schwarzen, Braunen und Weißen Juras wurde und so die Berge der schwäbischen Alb formte.

Die Hauffs betrieben hier in Holzmaden einst einen Steinbruch um aus dem schwarzen Schiefer Öl zu gewinnen. Sehr viel davon fand man in dem Gestein allerdings nicht, dafür aber jede Menge versteinerter Fossilien! So viele, dass Bernhard Hauff Senior 1936 ein Museum gründete um all die beeindruckenden Funde unterzubringen und den Menschen zugänglich zu machen! Mittlerweile befindet sich das Museum unter Rolf Bernhard Hauff in der dritten Generation!

Zu Beginn der Museumstour erfährst du einiges über die Entstehung der Fossilien, deren Knochen unter enormen Drücken versteinert wurden! Auch ein Modell im Maßstab 1:1 über die verschiedenen Schichten des schwarzen Juras mit den jeweils darin vorkommenden Fossilienarten ist sehr eindrücklich! Im zweiten Teil werden die zahlreichen Fossilien vorgestellt! Man findet Versteinerungen von urzeitlichen Meereskrokodilen, kleinen Flugsauriern und denen wohl von vielen als Monster von Loch Ness bekannten Plesiosauriern! Am meisten staunte ich aber über ein sehr detailliertes Fossil eines weiblichen Ichthyosauriers, das von einem kleinen Baby begleitet und weiteren Embryos im Bauch versteinert wurde! Am Ende der Ausstellung begegnete ich dem Herzstück des Museums!  Einer 18 x 16 m großen versteinerten Seelilienkolonnie. In seiner Form und Größe ist es weltweit einzigartig!

Urweltmuseum HauffUrweltmuseum Hauff

Desweiteren gibt es im Museum einen Dinosaurierpark mit nachgemachten Exemplaren von Stegosauriern, Diplodocus und Allosaurus. Ebenfalls steht ein Audioguide zur Verfügung bei dem der etwas missgelaunte Herr Grübel,  von dem jungen Fosillienpräparator Olli durch das Museum geführt wird. Guide und Park richten sich wohl ehrer an das jüngere Publikum, aber auch Erwachsene können die durchaus ein oder andre neue Information gewinnen.

Zur Stärkung gibt es ebenfalls ein kleines Cafe mit Snacks, Kaffee und Kuchen. Die Tischplatten sind stilecht aus Schiefer.

Ebenfalls gibt es die Möglichkeit sich selbst als Fossilienforscher zu betätigen und sich mit Hammer und Meissel auf die Suche zu machen. Es gibt 2 Steinbruche:

  • Der Schiefersteinbruch Kröhmer in Omden: Eintritt 3 € + 1,50€ Leigebühr für Hammer und Meissel
  • Und den Urweltsteinbruch Fischer direkt gegenüber des Museums, der aber laut Museumsinformationen nur sehr unregelmäßig geöffnet ist und wenige wirklich gute Fundstücke bietet (auch zum Zeitpunkt meines Besuchs war er geschlossen)

Ingesamt habe ich im Museum eine tolle Zeit verbracht! Die Fossilien sind wahnsinnig detailgenau und beeindruckend! Es gibt viel zu entdecken nicht nur für die Gr0ßen sondern auch die Kleinen!

Urweltmuseum HauffUrweltmuseum Hauff

Wichtige Infos!
  • Anfahrt mit dem Auto: Über die A8 Stuttgart-Ulm: Ausfahrt Kirchheim/Teck Ost oder die Ausfahrt Aichelberg – Weg ist ausgeschildert
  • Parkplätze: gegenüber des Museums
  • Anfahrt mit den Öffentlichen von Stuttgart Hbf: mit der S1 nach Kirchheim/Teck  und weiter mit der Buslinie 117 (Richtung Langer Morgen) nach Holzmaden Bahnhof – beim Kreisverkehr links ca. 10 min den Strassenverlauf folgen
  • Öffnungszeiten: Ganzjährig Di-So. 9-17 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 7 €     Kinder bis 6 Jahre 2 €     Audioguide 2 €
  • Website: http://www.urweltmuseum.de/

Urweltmuseum Hauff

 

 

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.